Blog

Vom Einsteiger zum Pro in Online Trading

Online-Trading ermöglicht es Anlegern, direkt über das Internet an den globalen Finanzmärkten zu handeln. Dabei können sie Aktien, Devisen, Kryptowährungen und andere Anlageprodukte kaufen und verkaufen. Im Vergleich zu traditionellen Formen des Investierens bietet Online-Trading eine höhere Flexibilität und schnellere Reaktionszeiten auf Marktentwicklungen.

 

Allerdings birgt es auch ein höheres Risiko, da Anleger aufgrund fehlender persönlicher Beratung möglicherweise unkluge Entscheidungen treffen. Es ist wichtig, sich gründlich über die Märkte und die Anlageprodukte zu informieren, bevor man mit dem Online-Trading beginnt. In diesem Artikel werden wir 3 Tipps geben, die Einsteigern dabei helfen können, zu richtigen Pros im Online Trading zu werden.

 

  1. Recherchieren Sie die Märkte vor dem Einstieg…

 

…denn danach ist es zu spät. Viele Online Broker wie GFund Assets bieten ihren Kunden die Möglichkeit an, sich anhand von Informationsmaterial oder Handelstools schlauer zu machen, bevor sie sich ins Trading stürzen.

 

 

Bevor man mit dem Online-Trading beginnt, ist es wichtig, sich gründlich über die Märkte, Anlageprodukte und Unternehmen zu informieren, in die man investieren möchte. Wir empfehlen daher das Lesen von Finanznachrichten. Analysieren Sie auch die Finanzdaten von Unternehmen und studieren Sie die Markttrends. Je mehr Verständnis man erwirbt, desto schneller kann man auch Fortschritte machen und irgendwann wird das Trading so natürlich wie Fahrradfahren.

 

  1. Viele Wege führen ans Ziel, aber es muss ein Ziel geben

 

Man sollte keineswegs ins Trading einsteigen, einfach nur um zu traden. Deswegen gilt es vor dem Einstieg: Hinsetzen, nachdenken und konkrete Ziele ins Auge fassen. Dies kann beispielsweise ein bestimmter finanzieller Betrag sein, den Sie innerhalb einer bestimmten Frist erreichen möchten, oder eine bestimmte Art von Anlage, die Sie besitzen möchten.

 

Ein klares Ziel beim Online Trading ist deswegen sinnvoll, weil es hilft,  die Handelsaktivitäten zu fokussieren und auch entsprechend zu priorisieren. Tipp 1 kommt hierbei auch ins Spiel. Je besser man die Finanzmärkte versteht, desto besser kann man sich auch darauf fokussieren. Außerdem hilft ein Ziel dabei, seinen Fortschritt zu tracken - dieser kann schnell mal untergehen, wenn man von allen Seiten mit Zahlen bombardiert wird.

 

  1. No risk, no fun - aber trotzdem mit Plan

 

Beim Trading sollte man eine risikobewusste Anlagestrategie haben. Es ist von wenig Vorteil, seine gesamten Ersparnisse in eine Wertanlage zu investieren. Wir haben es am Beispiel von BTC gesehen: Es kann ein wirtschaftliches oder politisches Ereignis kommen, das den kompletten Kurs zum Einbruch bringt und die Trader verlieren durch die Bank hindurch Geld. Frustration macht sich breit.